Last Updated on 6. August 2023

Wofür ist Pilates gut - Warum brauche ich Pilates?

Wenn sich Menschen auf meinem Blog umsehen oder auch im kostenfreien Training an meinem Pilateskurs teilnehmen, werde ich fast jedes Mal gefragt, ob ihnen Pilates helfen würde. Ob es hilft beim fitter werden, gegen Rückenschmerzen oder dafür gut ist, Stress zu reduzieren. Gleichzeitig werde ich mindestens genauso oft gefragt, ob man Pilates machen kann, wenn es mal eine Knie-OP gab, die Schulter kaputt ist oder wenn man Arthrose hat.

Hey, Ihr Lieben. Du kannst Pilates nicht machen, obwohl du eine Baustelle im Körper hat, sondern du solltest Pilates machen WEIL du sie hast. Pilates ist dafür da, dir mehr Wohlbefinden zu verschaffen.

Stelle dir also nicht die Frage ob du Pilates machen kannst, sondern wobei Pilates dir ganz persönlich helfen kann.

Ich habe dir eine gefühlt unendliche Liste an Dingen aufgezählt, wofür Pilates gut ist. Unten drunter verrate ich dir, warum ich persönlich Pilates brauche. 

Wofür ist Pilates für dich gut? Ich bin gespannt.

Pilates: 

  1. strafft den Körper.
  2. verbessert dich in anderen Sportarten.
  3. wirkt gegen Cellulite.
  4. unterstreicht deinen gesunden Lebensstil.
  5. ist die perfekte Morgen- oder Abendroutine.
  6. lindert Nackenschmerzen.
  7. hilft dich fit zu halten, egal wie alt du bist und wo du bist.
  8. verlängert dein Leben.
  9. stärkt deinen Schultergürtel.
  10. hilft beim besser schlafen.
  11. therapiert dich nach einem Bandscheibenvorfall.
  12. beugt Bandscheibenvorfällen vor.
  13. unterstützt die Schwangerschaft.
  14. bereitet dich auf die Geburt vor.
  15. macht dich nach der Entbindung wieder fit.
  16. lindert Ischiasbeschwerden.
  17. macht dich beweglich.
  18. verbessert deine Körperhaltung.
  19. hilft beim Abnehmen.
  20. verbessert deine Konzentration.
  21. macht dich attraktiver.
  22. verbessert deine Ausstrahlung.
  23. stärkt deine Rückenmuskeln.
  24. macht Faszien geschmeidig.
  25. löst Verspannungen im Rücken.
  26. stärkt den Beckenboden.
  27. entspannt den Beckenboden.
  28. korrigiert Fehlhaltungen.
  29. mobilisiert deine Hüfte.
  30. stärkt deine Füße.
  31. hilft bei Hallux Valgus, Fersensporn & Co..
  32. stärkt deine Tiefenmuskulatur.
  33. verbessert deine Balance.
  34. gleicht Belastungen aus anderen Sportarten aus.
  35. gleicht einseitige Belastung aus dem Job aus.
  36. reduziert Stresshormone.
  37. verbessert dein Körpergefühl.
  38. steigert dein Wohlbefinden.
  39. beugt Verletzungen vor.
  40. ist gut für deine Seele.
  41. unterstützt deinen Stoffwechsel.
  42. verbessert die Muskeltätigkeit.
  43. fördert die Durchblutung deiner Beine.
  44. aktiviert deinen Kreislauf.
  45. hält Arthrose auf.
  46. lässt dich in Stresssituationen ruhiger bleiben.
  47. ist gut für deine Verdauung.
  48. hält dich beim Älterwerden mobil.
  49. vertreibt schlechte Laune.

Also:

Wofür ist Pilates gut?

Für verdammt viel. Oder?

 

Wenn auch nur einer dieser Gründe auf dich zutrifft, dann schätze dich glücklich, denn auch du kannst Pilates machen. Wann du willst und so oft du willst. Egal wie alt du bist, wie groß und überhaupt. Probiere es aus. Lade dir meine Pilatesübungen herunter oder komme gleich kostenfrei in meinen Pilateskurs (auch virtuell).

 

Für mich sind die Gründe Nummer 4, 6, 10, 17, 18, 23, 34 und vor allen die 38 die entscheidenden.

Welche sind es für Dich?

Du kannst auch sein: stark wie ein Baum, strahlend wie die Sonne und lebendig wie das Meer.

Anna-Maria Breil - Tipps für mentale Stärke

deine

Pilates-Anna

Wie sehr hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner