0157 / 52 42 32 63 kontakt@annamariabreil.de

Rücken-Pilates & Stretch ist ein von mir entwickeltes Kursformat auf Basis der 6 PILATES Prinzipien. Der Kurs hat zudem einen Fokus auf unseren Rücken und dessen Stabilität und Schmerzfreiheit, eine aufrechte und gesunde Haltung und eine Verbesserung unserer Beweglichkeit und Mobilität.

Stress, Rückenbeschwerden und Verspannungen sind ein Kernproblem unseres Alltags. Muskeln sind zu schwach, verkürzt, unbeweglich und verspannt. Zudem ist der Kopf mit Dingen des Alltags was die Beschwerden noch verstärkt. Diese Spirale durchbreche ich mit meinem PILATES-Konzept Rücken-Pilates & Stretch.

Pilates Prinzipien Infografik

Was für Menschen kommen in den Kurs?

 

Meistens sind es Frauen, welche den Kurs besuchen – allerdings nicht nur. Und für Männer ist der Kurs genauso geeignet. Meine Teilnehmer sind typischerweise vielseitig aktive Menschen, die mitten im Leben stehen. Es sind Menschen, welche viel Verantwortung tragen und noch einiges vor haben im Leben. Es sind aber auch Menschen, die körperbewusst sind und die Beanspruchung ihres Körpers spüren. Sie wollen etwas für sich tun. Sie wollen Bewegung, Gesundheit, Gemeinschaft aber auch Energie tanken, Zeit für sich und den Kopf frei bekommen. Und das am besten alles gleichzeitig.

Rücken-PILATES & Stretch – das Trainingskonzept

Die Option Gerätetraining und Kurse im Fitnessstudio

 

Wer kennt es nicht. Verspannungen im Nacken und auch im Bereich der Lendenwirbelsäule. Die Beine fühlen sich schwer an. Wieder haben wir viel zu viel am Schreibtisch gesessen oder waren unter Stress. Zeit für Entspannung ist Mangelware. Und dabei wissen wir, dass wir was für unseren Rücken tun müssen.

Da wäre das Fitnessstudio. Hier gibt es Rückenfitkurse bei denen typischerweise Bauchkraft und Rückenkraft aufgebaut wird. Lockere Musik und gern auch kleine Geräte wie Hanteln kommen zum Einsatz. Je nach Trainer wirst Du Spaß haben und hoffentlich mit einem guten Gefühl den Kursraum verlassen.

Die Alternative ist das Gerätetraining. Der Studioleiter baut Dir ein Programm mit Übungen für die Rücken- und Bauchmuskulatur, noch etwas ergänzt um Übungen für die Arme und Beine. Dieses arbeitest Du regelmäßig ab und steigerst irgendwann die Gewichte oder die Wiederholungszahl.

Beide Trainingsformen haben eines gemeinsam: sie trainieren meist nur die große und oberflächliche Muskulatur und meist immer nur einen Muskeln nacheinander.

Training der Tiefenmuskulatur

 

In unserem Körper arbeiten unsere Muskeln jedoch in einem komplexen Prinzip gleichzeitig und miteinander. Und verantwortlich für eine Vielzahl von Beschwerden sind nicht die großen Muskeln, sondern die Tiefenmuskulatur. Und dann landen wir ganz schnell beim Pilatestraining. 

Beim Pilates wird Dein Körper ganzheitlich betrachtet und sanft belebt. Der Fokus liegt auf dem Stärken der Tiefenmuskulatur bei gleichzeitiger Regenration Deiner Energiereserven und Deiner Seele.

Kobra - Shooting Foto

Das Besondere in meinem Rücken-Pilates & Stretch Konzept

 

Ich habe erkannt, dass Rücken- und Nackenbeschwerden komplexe Ursachen haben können. Einige davon sind verkürzte Muskeln in den Beinen und im Nacken sowie schwache Muskeln vor allem in Bauch, Po, Rücken und zahlreiche Fehlstellungen durch zu viel Sitzen oder auch einseitigen Alltagsbewegungen, welche sehr unterschiedlich ausgeprägt sind. Hier setzt nun mein Konzept an.

Infografik Rücken-PILATES

das Kraft – Gegenkraft – Prinzip

Auf Basis der Pilatesgrundprinzipien optimiere ich die Körperhaltung meiner Teilnehmer durch die gezielte Nutzung von sanfter Kraft und Gegenkraft, so dass immer mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden. Das Kraft-Gegenkraft-Prizip nutze ich vor allem für die Aufrichtung des Oberkörpers und des Beckens. Meine Teilnehmer spüren das Ergebnis durch eine bessere Haltung und deutlich weniger Beschwerden im oberen Rücken. Die Übungen umfassen den Körper tatsächlich ganzheitlich vom Kopf bis zum kleinen Zeh. Die Betrachtung der verschiedenen Bewegungsketten in jeder Übungsabfolge sorgen so dafür, dass sich die Körperhaltung als Ganzes besser ausrichten  kann.

In jeder Kursstunde mobilisiere ich den Nacken, den Hals und den Schultergürtel. Ich kräftige die Tiefenmuskulatur des gesamten Rücken sowohl zwischen den Schulterblättern, als auch um die Rippen herum bis zum Lendenwirbelsäulenbereich. Gerade weil die Meisten von Problemen durch zu viel Sitzen, wenig Bewegung oder einseitiger Belastung geplagt sind, liegt einer meiner Schwerpunkte auf der Flexibilisierung verkürzter Muskeln wie dem Hüftbeuger, der Rückseite der Oberschenkel und des Brustmuskels. 

Erhöhung der Beweglichkeit

Eine weitere Säule liegt in der Erhöhung der Beweglichkeit. Gerade in den Beinen, der Hüfte und im Rumpf sind viele in ihrer Beweglichkeit stark eingeschränkt, weil die Muskeln und Gelenke es einfach nicht gewohnt sind, sich in ihrem theoretisch möglichen Radius zu bewegen. In meinen Pilateskursen fördere ich diese Mobilität, so dass jeder Teilnehmer im Alltag eine deutlich größere Bewegungsfreiheit erreicht, was sich äußerst angenehm anfühlt. Dieses mehr an Beweglichkeit sorgt zudem für deutlich weniger Verspannungen und damit weniger Beschwerden.

Das Training eignet sich hervorragend, um sich die Stärke des Körpers zu erhalten und genauso bei diffusen Beschwerden, um diese über die Zeit auszuräumen. Belohnt werden meine Teilnehmer bei dem sanft belebenden Training mit einer besseren Körperhaltung, mehr Widerstandskraft, weniger Beschwerden und eine große Portion mehr Lebensfreude. 

Viele weitere Fragen?

Du hast noch viele Fragen zum Konzept Rücken-PILATES & Stretch und zum Training an sich? Dann schau doch mal auf meine FAQ – Seite. Vielleicht ist Deine Frage dort dabei. Wenn nicht, schreibe Deine Frage in den Kommentar oder mir persönlich. Ich beantworte sie Dir gern.