0157 / 52 42 32 63 kontakt@annamariabreil.de

Last Updated on 23. November 2021 by Anna Breil

Blogbanner Pilates für Anfänger

Gerade als Anfänger bist Du unsicher ob Pilates für Dich geeignet ist. In diesem Artikel bekommst Du Klarheit und viele Tipps, um Pilates zu lernen auch zu Hause ohne Fitnessstudio.

Viele Sportarten sind nicht für jeden geeignet. Beim Fußball brauchst Du gute Kondition und robuste Gelenke. Beim Ballett eine flexible Hüfte.

Für das Pilatestraining sind Deine Voraussetzungen fast egal. Wenn Du nicht gerade frisch operiert oder akut verletzt bist, kannst Du in jedem Alter, mit jedem Geschlecht und mit jeder Figur Pilates machen. Auch ist es egal wie beweglich Du bist. Manche Übungen werden Dir leichter fallen und andere schwerer. Und das ist in Ordnung und normal.

Pilates ist für Jedermann und für Jederfrau geeignet. Bringe eine positive Einstellung mit, Dir was Gutes zu tun. Dann werden sich Dir die positiven Effekte des Pilatestrainings offenbaren.

Pilates zu Hause lernen

Pilates lässt sich sowohl alleine durchführen als auch in der Gruppe. Als Anfänger macht es auf jeden Fall Sinn, wenn Du einen Trainer hast, welcher Dich anleiten kann.

Das geht auch zu Hause. Denn dank den heutigen Möglichkeiten des Onlinetrainings, kannst Du Pilates auch zu Hause lernen und gleichzeitig in der Gruppe trainieren. Vorausgesetzt dieses Training ist ein echtes LIVE Training. In solchen LIVE Onlinetrainings sieht Dich Dein Pilatescoach und kann Dir Tipps für die richtige Ausführung geben.

Es ist somit für Anfänger möglich, Pilates zu Hause zu lernen. Du musst dafür in kein Studio gehen und keinen Vertrag abschließen.

Bei „Pilates mit Anna“ bekommst Du Pilates Online Kurse mit denen Du als Anfänger Pilates zu Hause lernen kannst.

Dehnungsübungen

X Tipps zum Pilates lernen für Anfänger

Tipp 1 – Glaubenssätze

Befreie Dich von Glaubenssätzen wie:

„ich muss beweglich sein“, „ich muss jung sein“, „ich muss schlank sein“

Alles das ist falsch. Diese Affirmationen behindern Dich. Lass Dich nicht von ihnen lenken. Drehe sie um in positive Gedanken: „ich bin perfekt für Pilatestraining“, „ich habe es verdient, mich wohlzufühlen“ oder „ich entscheide, mir etwas Gutes zu tun.

Tipp 2 – die anderen

Schaue nicht auf die anderen. Konzentriere Dich bei der Ausführung auf Dich selbst. Es gibt immer jemanden der irgendwas besser kann, aber auch immer jemanden der irgendwas weniger gut kann.

Tipp 3 – Fokus

Sind die Übungsabläufe etwas anspruchsvoller, dann fokussiere Dich zuerst darauf, stabil zu stehen – in welcher Position auch immer. Erst dann beschäftige Dich mit den Details.

Tipp 4 – Atmung

Auch wenn die Atmung ein wichtiges Element beim Pilatestraining ist, empfehle ich Dir als Anfänger „nur“ gleichmäßig zu atmen. Wann Du einatmen und wann Du ausatmen solltest, lernst Du im Laufe der Zeit ganz automatisch.

Tipp 5 – Genuss

Genieße das Training. Egal wie leicht Dir die Übungen fallen. Es wird Dir von Mal zu Mal leichter fallen. Das was zählt, ist Dein Wohlfühlen. Lass Dich drauf ein, wenn Dich Dein Pilatescoach führt und spüre in Deinen Körper hinein. Dann ist der Entspannungsfaktor am Größten.

Tipp 6 – Grundübungen

Lass Dir abgewandelte Übungen zeigen, wenn Du die eine oder andere Übung nicht ausführen kannst. Das kann in der Schwangerschaft sein oder nach Operationen oder wenn Du ein paar Gramm mehr auf den Rippen hast. Alles das sind jedoch keine Gründe ganz auf Pilates zu verzichten.

Tipp 7 – Bekleidung

Gönne Dir Bekleidung für Dein Pilatestraining, in dem Du Dich wohlfühlst. Typischerweise trägst Du eine Leggings oder legere Sporthose, welche Dich in der Beweglichkeit nicht einschränkt. Das gewählte Oberteil sollte so passen, dass Du angezogen bleibst, wenn Du mal Kopfüber stehst. Wähle ein Dir angenehmes Material, welches sich anschmiegt. Wenn das Shirt dann noch in Deine Lieblingsfarbe trägt, ist es perfekt.

Tipp 8 – Barfuß

Schuhe brauchst Du zum Pilates nicht. Im Idealfall trainierst Du barfuß. Wenn Dir das zu kalt ist, sind Socken auch in Ordnung. Barfuß gehen ist mega gesund für Deine Füße und Deinen Rücken. Warum das so ist, kannst Du im Artikel „Ist Barfuß gehen gesund?“ nachlesen.

Tipp 9 – Matte

Ein Matte ist beim Pilates Matwork – so heisst das Pilates Mattentraining – unabdingbar. Es gibt sie in zig Farben, Größen und Materialien. Ich empfehle Dir eine durchaus dicke Matte. Umso wackeliger der Untergrund ist, desto intensiver trainierst Du Deine Tiefenmuskulatur und Deine Fußgelenke. Es reichen 80cm breite Matten. Sie darf gern breiter sein. Für die Länge empfehle ich wenigstens 180cm, damit Du Dich im ausgestreckten Zustand auf die Matte legen kannst.

Tipp 10 – Regelmäßigkeit

Suche Dir einen regelmäßigen Pilatestrainingstermin, wenigstens einmal pro Woche. Wenn Dir das nicht so leicht fällt, dann lies gerne meinen Artikel: „Motivation behalten und wie Du es schaffst, dran zu bleiben“.

In meinem Artikel „So machst Du Dein Onlinetraining zu einem Highlight“ bekommst Du noch mehr Tipps. Und in meinem Artikel „Anleitung zum Onlinetraining“ erfährst Du was Du alles für das Pilates lernen zu Hause brauchst.

Du hast noch ganz viele Fragen mehr? Dann empfehle ich Dir noch diese Artikel:

Wenn Du als Anfänger oder auch als Fortgeschrittener Fragen zu Pilates hast oder wie Du es zu Hause in einem Online Kurs lernen kannst, dann melde Dich bei mir.

Ich freue mich, wenn ich Dir helfen kann, so dass auch Du Dich vom Pilates verzaubern lassen kannst.

Wie sehr hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Möchtest Du stark sein wie ein Baum? Lebendig wie das Meer? Und strahlend wie die Sonne?

Dann trag' Dich hier ein und Du bekommst gratis Impulse und Tipps für Deine Rückengesundheit & Vitalität!

Prima, das hat geklappt!