0157 / 52 42 32 63 kontakt@annamariabreil.de

Last Updated on 23. Januar 2023 by Anna-Maria Breil

Gute Vorsätze für das neue Jahr umsetzen und einhalten

Gute Vorsätze einhalten im neuen Jahr. Ist das auch dein Ziel? Die Zeit nach Weihnachten und der Beginn des neuen Jahres ist eine großartige Zeit, um gute Vorsätze für das neue Jahr festzulegen.

Einer der häufigsten Neujahrsvorsätze ist es, Gewohnheiten umzusetzen, die zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Vielleicht nimmst auch du dir vor, im neuen Jahr fitter zu werden, sportlicher oder beweglicher. Vielleicht möchtest du dich gesünder ernähren oder im Alltag weniger Stress zulassen. Es kann einfach sein, eine Liste mit Vorsätzen und Zielen zu erstellen, die du erreichen möchtest. Aber es kann schwieriger sein, sie tatsächlich in die Praxis umzusetzen und gute Vorsätze einzuhalten.

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du gute Vorsätze für das neue Jahr effektiv umsetzt und einhältst. Ich zeige dir auch Wege, wie du das ganze Jahr über motiviert bleiben und deine Ziele und guten Vorsätze einhalten kannst. 

Am Ende dieses Beitrags wirst du Wege kennen, die du gehen kannst, um sicherzustellen, dass du deine Vorsätze einhältst und du deine Ziele für das neue Jahr erreichen kannst.

Kann es losgehen?

Eine Kurzfassung zu diesem Artikel bekommst du in dem kleinen Video.

Gute Vorsätze für das neue Jahr zu fassen, ist eine beliebte Tradition. Doch kann es schwierig sein, unsere Vorhaben ohne klare Ziele einzuhalten. Es ist wichtig, Ziele zu setzen, die erreichbar und realistisch sind, damit wir am Ende des Jahres zurückblicken und das Gefühl haben, etwas erreicht zu haben. Vorsätze ohne klare Ziele zu fassen, ist wie der Versuch, ein Ziel zu treffen, ohne zu wissen, wo es sich befindet.

Im Folgenden gebe ich dir ein paar Beispiele von Neujahrsvorsätzen, die jedoch meist zu unkonkret sind. Vielleicht erkennst du hier auch deine Ziele wieder.

  • Gesünder ernähren
  • Selbst kochen
  • Mehr Vitamine essen
  • Mehr Sport machen
  • Häufiger Pausen machen

 

Damit du deine Vorsätze im neuen Jahr auch umsetzen und vor allem einhalten kannst, brauchst du konkretere Formulierungen. So kannst du die Ziele beispielsweise formulieren, damit du sie im neuen Jahr umsetzen kannst:

  • Mittags gibt es jeden Tag eine Portion Gemüse.
  • Freitags kaufe ich frisches Gemüse, um am Wochenende selbst zu kochen.
  • Tagsüber ins Büro nehme ich immer ein Stück Obst mit.
  • Dienstags mache ich am Abend mein Pilates
  • Mittags nach dem Essen gehe ich für 5 min an die frische Luft.

 

Erkennst du den Unterschied? Bei diesen Neujahrsvorsätzen hast du direkt eine ganz konkrete Vorstellung davon was du dir vornimmst. Du siehst dich dabei schon vor deinem geistigen Auge, wie du das Stück Obst im Büro aus der Tasche holst oder das Gemüse für das Wochenende einkaufst.

Gute Vorsätze für das neue Jahre werden nur umsetzbar, wenn sie konkret sind. Ob es realistisch ist, dass immer dienstags abends dein Pilatesworkout machst, musst du für dich bewerten. Vielleicht legst du dich lieber auf einen anderen Tag fest oder auf einen zwei Wochenrhythmus. Hauptsache du legst dich fest, damit du deine guten Vorsätze für das neue Jahr wirklich umsetzen kannst.

Gute Vorsätze für das neue Jahr umsetzen und einhalten2

Verfolge deinen Fortschritt

Der Vorteil an dem konkreten Formulieren deiner Vorsätze für das neue Jahr liegt auch darin, dass du ganz genau nachvollziehen kannst, ob du mit deiner Umsetzung vorankommst und wo du stehst.

Wenn du dir vorgenommen hast, immer nach dem Mittagessen 5 Minuten an die Luft zu gehen, dann kannst du an jedem Tagesende genau sagen ob du es getan hast oder eben nicht. Nach jeder Woche, nach jedem Monat. Ein klares ja oder nein.

Falls es dir am Anfang noch schwerfällt, die guten Vorsätze zu einer Gewohnheit werden zu lassen und du dir noch ein wenig Motivation zum Dranbleiben wünscht, empfehle ich dir Habbittracker zu nutzen. Sie erweisen sich als nützliche Helfer, um gute Vorsätze im neuen Jahr umzusetzen und langfristig einzuhalten.

Habbittracker gibt es in Papierform und auch digital als App. In meinem Pilatesclub nutze ich beispielsweise einen Pilates-Dranbleib-Habbittracker. Dort kreuzt du immer die Tage im Monat an, an denen du Pilates gemacht hast.

Mit Habbittrackern siehst du jederzeit den Fortschritt deiner guten Vorsätze im neuen Jahr. Und zusätzlicher Ansporn ist es auch.

Gute Vorsätze für das neue Jahr umsetzen und einhalten3

Belohne dich für deinen Erfolg

Was gibt’s Schöneres als Geschenke, Lob und Anerkennung? Gerade dann, wenn du dich echt überwinden musstest, wenn du deinen Schweinhund bekämpft hast oder endlich an einer Sache drangeblieben bist.

Gib dir für deine guten Vorsätze für das neue Jahr kleine Etappen. Belohne dich dafür, wenn du diese erreicht hast. Vielleicht mit einem selbst gekauften Blumenstrauß. Vielleicht hängst du dir denn vollständig gefüllten Habbittracker sichtbar auf. Vielleicht mit einem Lächeln und Schulterklopfen vor dem Spiegel.

Wenn deine Belohnungen größer ausfallen können, dann los. Ein Tag in der Sauna oder ein langes Schaumbad mit einem guten Buch. Kleine Etappen mit kleinen Belohnungen. Du wirst sehen, das motiviert ungemein, um an deinen guten Vorsätzen für das neue Jahr dranzubleiben. 

Hol dir Unterstützung von anderen

Sich neue Gewohnheiten anzugewöhnen ist gar nicht so leicht. Auch wenn die Kraft zum Jahresstart mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr schon richtig groß ist. Wusstest du, dass es mindestens 21 Wiederholungen einer Aktivität braucht, bis sie zur Gewohnheit wird?

Wenn deine guten Vorsätze für das neue Jahr also heißen „ich nehme jeden Tag ins Büro ein Stück Obst mit“, dann brauchst du für eine echte Routine wenigstens drei Wochen. Nimmst du dir wöchentlich einmal Pilatestraining vor, brauchst du 21 Wochen, um sagen zu können, es ist eine Gewohnheit geworden. Das sind über 5 Monate. Wenn in dieser Zeit auch noch Urlaub, Krankheit oder andere Ereignisse dazwischenkommen, sind die guten Vorsätze für das neue Jahr schnell wieder futsch. Und du ärgerst dich, weil du wieder nicht dranbleiben konntest.

Mein Rat für dich: Hol dir beim Umsetzen und einhalten von guten Vorsätzen für das neue Jahr Unterstützung, einen Partner oder einen Buddy. Eben jemand der und die dich mitzieht auch nach eine Gewohnheitspause. Überlege mal wer das für dich sein kann.

In meinem Pilates Club beispielsweise bin ich der Buddy für meine Clubmitglieder, wenn sie sich im Laufe der Zeit nicht untereinander als Buddys finden. Doch ich bin da. Ich schaue mal auf die Habbittracker und Meilensteinkarten. Ich motiviere und stupse an und ich helfe dabei, realistische und konkrete Ziele zu formulieren. Das macht echt was aus.

Es sei dir aber auch gesagt: Echte Gewohnheiten und Routinen sind stabil und gehen nicht verloren, wenn du in den Urlaub fährst. Ganz im Gegenteil. Wenn du spürst, dass dir was fehlt, wenn du deine neuen guten Vorsätze nicht ausführst, dann bist du auf einem richtig guten Weg.

Ohne Motivation ist alles nichts

Es ist nicht möglich ein Ziel zu erreichen, wenn du keine Lust darauf hast. Da kannst du dir noch so viele Neujahrsvorsätze machen. Glaubst du ein*e Marathonläufer*in kommt als erster ins Ziel, wenn er keine Lust hat? Um gute Vorsätze im neuen Jahr umzusetzen und vor allem auch beizubehalten, brauchst du einen Antreiber. Und zwar einen von Innen. Man nennt das auch „intrinsische Motivation“.

Hier mal ein paar Beispiele, die das Potential zu einer echten Motivation haben:

 

  • Deine Freundin hatte einen Unfall, weil sie übermüdet Auto gefahren ist. Du nimmst dir vor, definitiv nicht mehr müde Auto zu fahren.
  • Deine Rückenschmerzen sind so oft und stark geworden, dass du an Familienaktivitäten nicht mehr oder nur ohne Freude teilnehmen kannst. Du willst jetzt endlich was tun, um wieder Freude am Alltag zu haben.
  • Du siehst ein paar ältere Bilder von dir, deine. Ausstrahlung, deine Körperhaltung, vielleicht auch deine Figur. Wieder wie 20 zu sein, ist sicher unreal. Aber du packst es jetzt beim Schopf, um endlich wieder Lebendigkeit und Beweglichkeit in deinen Alltag zu bringen.

 

Erkennst du, die Kraft die hinter diesen Aussagen steckt? Um an guten Vorsätzen für das neue Jahr dranzubleiben, braucht es mindestens diese Kraft. Es braucht ein „Ich will“ und kein „Ich möchte“.

Gehe mal in dich, was deine Antreiber sind. Warum möchtest du etwas ändern?

Gute Vorsätze für das neue Jahr umsetzen und einhalten4

Gute Vorsätze für das neue Jahr – die 5 Schritte

In Summe lassen sich vier Schritte festhalten, damit du gute Vorsätze für das neue Jahr umsetzen und einhalten kannst:

 

1.     Setze dir klare Ziele

2.     Verfolge deinen Fortschritt

3.     Belohne dich für deinen Erfolg

4.     Hol dir Unterstützung von anderen

5.     Motivation

 

Wie das genau geht, hast du oben erfahren. Falls zu deinen guten Vorsätzen für das neue Jahr mehr Sport gehört, mehr Beweglichkeit oder mehr Besinnung auf dich, dann schau mal im Pilates Club vorbei. Vielleicht ist er genau das Richtige für dich. Hier erfährst du mehr: www.annamariabreil.de/pilates-club

Wie sehr hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner